•  Copyright:Gerfried Tiffner
Diese Seite vormerken
Plane deine Reise!
Ich suche ...

El Mundo - in zwei Tagen um die Welt

Es sind wie gewohnt außergewöhnliche und brandaktuelle Geschichten, die bei El mundo vor vollem Haus präsentiert werden. So ist beispielsweise der mit dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnete Journalist Nik Afanasjew aus Berlin zu Gast. Vor dem Hintergrund des neuen alten Ost-West-Konfliktes feiert sein Vater die neue russische Härte, der Sohn verzweifelt an ihr – und begibt sich auf eine lange Reise quer durch sein ehemaliges Heimatland. Hoch hinauf geht es mit der Wiener Fotografin Priska Seisenbacher in ihrem Vortrag „Pamir. Leben auf der Höhe“. Sie reist ganz alleine zu Afghanistans kirgisischen Siedlungen, wo sie neben Gebirge und Kultur die Lebensumstände afghanischer Frauen dokumentiert. David Lohmüller aus Freiburg stellt sich mit hautnahen Eindrücken aus dem Irak und aus Kurdistan ein.
Lustiger zu geht es im Diakabarett der „Reisegruppe Ehrenfeld“ aus Köln: auf einem sechsmonatigen Roadtrip per Fahrrad mit exklusivem Paar-Konfliktpotenzial inmitten der traumhaften Landschaften Südamerikas. Ebenso humorvoll ist die Reportage des Schweizers Dylan Wickrama „Halb legal ist nicht voll illegal“ über korrupte Polizisten und halblegale Grenzübertritte. Der dazugehörige Dokumentarfilm gewann bereits renommierte Filmpreise in Toronto und London. Mit Landschaftsfotografie in Perfektion wartet der Hamburger Klimaforscher Christian Klepp auf, das Fotografenkollektiv „Operation Aurora“ taucht bei minus 50 Grad in die Winterwunderlandschaften Nordnorwegens ein. Weiters auf dem Programm stehen die spektakulärsten Begehungen des bayrischen Slackline-Weltrekordlers Friedi Kühne, Wildtierfotografie im kanadischen Winter, eine kulinarische Reise rund um den Globus sowie Abenteuer in der Wüste und am Amazonas. Eine ausführliche Übersicht über alle 17 Stories gibt´s auf www.elmundo-festival.at. Karten wie immer rechtzeitig sichern!

Karten unter ElMundo-Festival.

Lade Inhalte ...